7.06.2013

Ahlen / Kreis Warendorf. Ali Baş, Abgeordneter der Grünen Landtagsfraktion, tauschte sich beim Antrittsbesuch im Ahlener Rathaus mit Bürgermeister Benedikt Ruhmöller über aktuelle politische Fragen aus. Im Gespräch, an dem auch die Fraktionschefin der Grünen im Ahlener Rat, Petra Pähler-Paul, sowie Stadtbaurat Andreas Menz und Stadtkämmerin Karin Rodeheger teilnahmen, ging es u. a. um die Situation der Schulen vor Ort.

Als Mitglied des Ausschusses für Schule und Weiterbildung informierte Ali Baş sich über die Situation in Ahlen nach den Reformen des NRW-Schulkonsenses. Der Abgeordnete freute sich darüber, dass der Übergang der Realschule in die Sekundarschule gut verlaufen ist und dass auch die Situation der Gesamtschule zufriedenstellend ist. „Auf Anfrage wurde mir bestätigt, dass der Anteil der Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund an der Ahlener Sekundarschule im Vergleich zu anderen Schulformen vergleichsweise hoch ist. In meiner Landtagsarbeit möchte ich mich auch für ein durchlässigeres  Schulsystem einsetzen, wo der Migrationshintergrund nicht daran hindern sollte, höhere Bildungsabschlüsse zu erreichen.“

Weiteres Thema des Gespräches war das Inklusionsgesetz, zu dem kürzlich eine Anhörung im Landtag stattfand. Die Gesprächspartner fragten nach möglichen Belastungen, die mit dem Inklusionsgesetz auf die Gemeinden zukommen.
Die Landesregierung sei mit der Schaffung zusätzlicher Lehrerstellen auf dem richtigen Weg, betonte MdL Ali Baş: „Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zieht viele Veränderungen nach sich, die geregelt werden müssen. Der Eindruck, das Land würde die Kommunen nicht beim Inklusionsprozess unterstützen, ist falsch.“

11.6.2013 Pressemitteilung Antrittsbesuch Ahlener Rathaus in Word herunterladen