PM: Berufliche Orientierung für Geflüchtete ist wichtige Integrationsarbeit

PM: Berufliche Orientierung für Geflüchtete ist wichtige Integrationsarbeit

PM: Berufliche Orientierung für Geflüchtete ist wichtige Integrationsarbeit

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Einen Blick über die Landesgrenzen NRWs hinaus warf der heimische Landtagsabgeordnete Ali Bas bei seinem Besuch des „Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e.V.“ (BWHW e.V.) in Frankfurt und Offenbach zum Thema „Berufliche Orientierung für Geflüchtete“.

Der Bildungsträger bietet in enger Zusammenarbeit mit namenhaften Akteuren aus der hessischen Wirtschaft u.a. vielfältige Angebote zur beruflichen Orientierung für junge Leute an. Seit kurzem gehören auch Angebote für Geflüchtete zum Programm.

Unter sachkundiger Führung des zuständigen Teamleiters für die Region Frankfurt/Offenbach, Wahaj Bin Sajid, besuchte Bas verschiedene Einrichtungen des BWHW e.V., unter anderem eine Gruppe des Programms „PerjuF“ (Perspektiven für junge Flüchtlinge). Dort durchliefen die jungen Geflüchteten bereits einen mehrmonatigen Berufsorientierungskurs mit Sprachförderung und erste Praktika in verschiedenen Betrieben.

„Ich bin sehr beeindruckt von der hohen Motivation, mit der die jungen Leute bei der Sache sind. Sie wollen so schnell wie möglich arbeiten und Teil unserer Gesellschaft werden.“ so der Abgeordnete nach dem Gespräch mit den Teilnehmenden der PerjuF-Programms in Offenbach.

Auch Teamleiter Bin Sajid betont die Wichtigkeit dieser Angebote: „Sprache und Berufliche Orientierung sind wichtige Bestandteile der Integrationsarbeit. Der Bedarf an solchen Angeboten ist enorm.“

Im anschließenden Gespräch mit dem Bereichsleiter des BHWH e.V., Kai Weber und Vertretern des hessischen Wirtschaftsministeriums erörterte Bas die aktuelle Lage der Integrationspolitik in NRW und Hessen und die Möglichkeiten für die berufliche Bildung.

BildFrankfurt2

Close