Tagung des „Arbeitskreises Spielsucht e.V.“ in Unna: Spielsucht und Migration, ein ernstes Thema

Auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Spielsucht e.V. in Unna hat der Ahlener Landtagsabgeordnete Ali Bas vor über 500 Teilnehmenden aus Deutschland und den Nachbarländern eines der Impulsreferate zum Thema „Spielsucht und Migration“ gehalten. Nicht nur, dass dieses Thema in den Communities oft noch ein Tabuthema ist, es gibt auch noch zu wenig Fachleute für dieses ernste Problem. Hier gibt es noch einiges zu tun, gerade weil erste Untersuchungen unter Jugendlichen zeigen, dass junge Leute mit Zuwanderungsgeschichte und mangelnden beruflichen Perspektiven erhöht anfällig seien. Bas selber hatte sich bereits vor einigen Jahren auf kommunaler Ebene mit dem Thema auseinandergesetzt. In seinem Beitrag sah er die Notwendigkeit, verstärkt Fachpersonal aus- und weiterzubilden, ebenso wie kommunikative Strategien mit den Zuwanderercommunities zu entwickeln. Wertvolle Infos aus der Praxis gab es u.a. von Mete Tuncay von der Beratungsstelle „Glücksspiel und Abhängigkeit“ in Mannheim. Besten Dank an Jürgen Trümper für die wichtige Arbeit und die herzliche Einladung!

Ali Bas: „Milch nicht verramschen, bäuerliche Milchviehhaltung erhalten“

GRÜNE Landtagsfraktion unterstützt Milchbäuerinnen und Milchbauern Hof Schwakenberg in der Bauerschaft Vohren im Osten Warendorfs:  mit 60 Kühen eine gute Adresse in der Milchviehhaltung im Kreis Warendorf, insgesamt leben 220 Tiere auf dem Hof – in der jüngsten Zeit aber auch eine Adresse, an der man sich Sorgen macht über die Entwicklung der bäuerlichen Landwirtschaft. Denn seit Beginn des Jahres 2014 hat sich der Weltmarktpreis für Milchprodukte nahezu halbiert. Aktuell liegt der Preis pro Liter Milch nur bei 20 Cent, manchmal sogar darunter – etwa 40 Cent wären kostendeckend. Die Leidtragenden dieser Preispolitik sind die Milcherzeuger – große, aber auch kleine und mittlere. Im Jahr 2015 gaben allein in NRW 223 Milchkuhhalter ihre Betriebe auf. Grund genug für den grünen Landtagsabgeordneten Ali Bas aus Ahlen, das Gespräch zu suchen und sich ein eigenes Bild zu machen: „Es ist wichtig, dass wir zu den Milchbäuerinnen und Milchbauern fahren und mit ihnen über die derzeitigen Schwierigkeiten sprechen. Ihre Lösungsvorschläge sollten wir uns anschauen.“ Tobias Schwakenberg regte ein „Milchmarkt-Krisenmanagement“ an, wie es der Bund Deutscher Milchviehhalter entwickelt hat: „Eine zeitweise Reduzierung der Milchfördermenge um 5 oder 10% wäre bereits eine sinnvolle Maßnahme.“ Der Verband, der 20.000 Milchviehbetriebe vertritt, hat sein Konzept der  Bundesregierung zugeleitet und  [...]

Welche Strategien helfen gegen die Neue Rechte?

DSC_1106

Sie nennen sich AfD, PEGIDA und HOGESA. Die neuen Rechten sind eine Herausforderung für die Demokratie und bergen gerade für Jugendliche Gefahrenpotential. Woher die neuen rechten Gruppierungen kommen, wie sie mit der rechtsextremen Szene verbunden sind und wie Jugendliche vor diesen Gruppen geschützt werden können, war Thema einer Podiumsdiskussion der Grünen in Ahlen. Eingeladen hatten dazu der Landtagsabgeordnete Ali Baş gemeinsam mit dem Grünen Kreisverband Warendorf und der Warendorfer Kreistagsfraktion. Der Extremismusforscher Alexander Häusler kam eigens aus Düsseldorf angereist, um über das Phänomen der Rechtspopulisten und ihr Gefahrenpotential aufzuklären. Wie treibt PEGIDA die Menschen auf die Straße und warum erhält die Partei AfD Stimmen? Alexander Häusler erklärte die Art der Agitationen der Gruppierungen. „Es werden Feindbilder produziert. Hier sind ´Wir´, die Guten, dort sind die anderen, die Muslime, Juden, generell die Einwanderer, die aus Sicht der Rechten schlecht für die Gesellschaft sind.“ Der Referent stellte auch klar, dass die Namen der populistischen Rechten neu sind. Es gebe jedoch personelle und programmatische Verbindungen zu rechten Parteien und Rechtsextremen. Der Landtagsabgeordnete Ali Baş bewertet das als geschickte Taktik, die es zu enttarnen gelte: „Die Rechten nutzen quasi als Wolf im Schafspelz die Strukturen der Demokratie, um sie für sich zu instrumentalisieren und  […]

Weiterlesen →

Webdossier zum Salafismus

In einem Webdossier haben wir Materialien zum Salafismus zusammengetragen: Fakten über die Radikalisierung von Jugendlichen, den rot-grünen Landtags-Antrag zur Prävention und Links zu den präventiven Wegweiser-Projekten in Düsseldorf, Bonn und Bochum. Hier geht es zum Webdossier Salafismus.  

Weiterlesen →

In Beckum an diesem Freitag Sprechstunde

Das Büro von Ali Bas, Landtagsabgeordneter aus Ahlen, bietet am kommenden Freitag, den 24. April eine BürgerInnen-Sprechstunde in der Geschäftsstelle von Bündnis 90 / Die Grünen in Beckum, (Nordwall 37) an. Ali Bas ist Sprecher für Lehrerbildung und Interreligiösen Dialog der Grünen Fraktion im Landtag. Der Abgeordnete ist seit kurzem Mitglied des Wissenschaftsausschusses sowie des Petitionsausschusses. Die Wahlkreismitarbeiterin Didem Ozan des Landtagsabgeordneten ist am Freitag von 10 bis 14 Uhr im Grünen Büro in Beckum präsent und steht interessierten Bürgerinnen und Bürgern als Anlaufstelle und Kontakt zur Verfügung. Für eine bessere Planbarkeit wird um Anmeldung zu den Sprechzeiten unter didem.ozan@landtag.nrw.de oder telefonisch im Landtagsbüro unter 0211-884 2823 gebeten. Das Landtagsbüro kann auch bei Fragen kontaktiert werden.  

Weiterlesen →

Büro-Sprechstunde in Warendorf am Fr., 17.4.

Das Büro des Landtagsabgeordneten Ali Baş, Sprecher für interreligiösen Dialog für die Grüne Fraktion im Landtag NRW, bietet wieder eine Sprechstunde in der Geschäftsstelle der Grünen, Oststraße 12 in Warendorf an. Alis Wahlkreismitarbeiterin Didem Ozan ist am Freitag, den 17.4.2015 in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr in der Geschäftsstelle präsent und steht für die Bürgerinnen und Bürger als Kontakt zur Verfügung. Telefonisch ist sie dort unter 0151-64813662 erreichbar. Ihr Mailkontakt ist didem.ozan@landtag.nrw.de.

Weiterlesen →
Seite 12 von 40« Erste...1011121314...203040...Letzte »