Tagung des „Arbeitskreises Spielsucht e.V.“ in Unna: Spielsucht und Migration, ein ernstes Thema

Auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Spielsucht e.V. in Unna hat der Ahlener Landtagsabgeordnete Ali Bas vor über 500 Teilnehmenden aus Deutschland und den Nachbarländern eines der Impulsreferate zum Thema „Spielsucht und Migration“ gehalten. Nicht nur, dass dieses Thema in den Communities oft noch ein Tabuthema ist, es gibt auch noch zu wenig Fachleute für dieses ernste Problem. Hier gibt es noch einiges zu tun, gerade weil erste Untersuchungen unter Jugendlichen zeigen, dass junge Leute mit Zuwanderungsgeschichte und mangelnden beruflichen Perspektiven erhöht anfällig seien. Bas selber hatte sich bereits vor einigen Jahren auf kommunaler Ebene mit dem Thema auseinandergesetzt. In seinem Beitrag sah er die Notwendigkeit, verstärkt Fachpersonal aus- und weiterzubilden, ebenso wie kommunikative Strategien mit den Zuwanderercommunities zu entwickeln. Wertvolle Infos aus der Praxis gab es u.a. von Mete Tuncay von der Beratungsstelle „Glücksspiel und Abhängigkeit“ in Mannheim. Besten Dank an Jürgen Trümper für die wichtige Arbeit und die herzliche Einladung!

Ali Bas: „Milch nicht verramschen, bäuerliche Milchviehhaltung erhalten“

GRÜNE Landtagsfraktion unterstützt Milchbäuerinnen und Milchbauern Hof Schwakenberg in der Bauerschaft Vohren im Osten Warendorfs:  mit 60 Kühen eine gute Adresse in der Milchviehhaltung im Kreis Warendorf, insgesamt leben 220 Tiere auf dem Hof – in der jüngsten Zeit aber auch eine Adresse, an der man sich Sorgen macht über die Entwicklung der bäuerlichen Landwirtschaft. Denn seit Beginn des Jahres 2014 hat sich der Weltmarktpreis für Milchprodukte nahezu halbiert. Aktuell liegt der Preis pro Liter Milch nur bei 20 Cent, manchmal sogar darunter – etwa 40 Cent wären kostendeckend. Die Leidtragenden dieser Preispolitik sind die Milcherzeuger – große, aber auch kleine und mittlere. Im Jahr 2015 gaben allein in NRW 223 Milchkuhhalter ihre Betriebe auf. Grund genug für den grünen Landtagsabgeordneten Ali Bas aus Ahlen, das Gespräch zu suchen und sich ein eigenes Bild zu machen: „Es ist wichtig, dass wir zu den Milchbäuerinnen und Milchbauern fahren und mit ihnen über die derzeitigen Schwierigkeiten sprechen. Ihre Lösungsvorschläge sollten wir uns anschauen.“ Tobias Schwakenberg regte ein „Milchmarkt-Krisenmanagement“ an, wie es der Bund Deutscher Milchviehhalter entwickelt hat: „Eine zeitweise Reduzierung der Milchfördermenge um 5 oder 10% wäre bereits eine sinnvolle Maßnahme.“ Der Verband, der 20.000 Milchviehbetriebe vertritt, hat sein Konzept der  Bundesregierung zugeleitet und  [...]

Grüße zur Aschura

Ali_Bas_Pressefoto_klein

Die jetzigen Tage stehen in der islamischen Welt ganz im Zeichen der „Aschura“ (Aşure). Sie hat in den einzelnen Konfessionen verschiedene Bedeutungen: Während Sunniten und Aleviten den Tag als Feiertag des Überlebens Noahs nach der Sintflut sehen und eine Süßspeise aus Hülsenfrüchten und Rosinen reichen, ist für die Schiiten Trauer um Imam Hussein angesagt, der in der Schlacht von Kerbela sein Leben ließ. Aleviten danken dabei auch für das Überleben des Sohnes von Hussein, Ali. Aşure markiert bei Aleviten zudem das Ende einer 12-tägigen Fastenzeit bzw ist bei Sunniten ein freiwilliger Fastentag. Allen wünsche ich alles Gute zum Aschura-Fest!

Weiterlesen →

Inklusion im Kreis Warendorf und in NRW auf gutem Weg

IMG_3199 (2)

„Neue Chancen für unsere Kinder“ – unter diesem Motto hatten die beiden Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass (SPD) und Ali Bas (Grüne) zu einer Podiumsdiskussion zur schulischen Inklusion nach Neubeckum eingeladen. Mehr als 70 Zuhörerinnen und Zuhörer waren der Einladung gefolgt um mit den Podiumsgästen zu diskutieren. Sigrid Beer, schulpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion der Grünen, Uwe Eisenberg, Förderschuldezernent und Inklusionsexperte der Bezirksregierung Münster und Udo Gohl, Fachbereichsleiter Schule der Stadt Warendorf, standen nach ihren Eingangsstatements dem interessierten Publikum Rede und Antwort. Im Nachgang der Verabschiedung des neunten Schulrechtsänderungsgesetzes, das die schulische Inklusion regelt, durch den Landtag NRW im Oktober sollte die Diskussionsrunde ein Forum bieten, Fragen zu stellen aber auch darüber zu sprechen, wie die Inklusion im Kreis Warendorf in den kommenden Jahren weiter umgesetzt werden kann. Neben zahlreichen Schulleitungen und Lehrkräften unterschiedlicher Schulformen und Vertreterinnen und Vertretern der Lokalpolitik waren vor allem Eltern zur Veranstaltung gekommen. Sie wollten unter anderem ihrer Sorge Ausdruck geben, dass ihre Kinder unter der Umstellung auf ein inklusives Schulsystem in NRW leiden könnten. Auch Fragen nach der Finanzierung von sonderpädagogisch ausgebildetem Personal und Integrationsassistenzen, insbesondere in der Ganztagsbetreuung, wurden geäußert. Sigrid Beer erläuterte die vom Land vorgesehenen zusätzlichen Mittel, die in die Ausbildung und für die  […]

Weiterlesen →

Land entlastet Gemeinden des Kreises Warendorf beim Stärkungspakt NRW

Oelde, Sendenhorst und Everswinkel werden beim so genannten „Stärkungspakt“ der Städte und Gemeinden des Landes NRW um 50 % entlastet. So sieht es ein Beschluss der Landtagsfraktionen von Grünen und SPD vor. Danach übernimmt das Land 40% des ursprünglich vorgesehenen Betrages selbst, weitere 10% werden den Kommunen als Kredit zur Verfügung gestellt. „Damit wird Oelde für den nächsten Haushalt um 436.000 Euro entlastet, Everswinkel um 219.000 Euro und Sendenhorst um 81.000 Euro“, erklärt Ali Bas, der als grüner Landtagsabgeordneter zuständig für den Kreis Warendorf ist. Beim Stärkungspakt handelt es sich um eine Solidarumlage der Städte und Gemeinden des Landes untereinander. Im kommenden Jahr sollten 59 finanzstarke Kommunen insgesamt 181 Millionen Euro zugunsten der 27 am stärksten verschuldeten Städte aufbringen. „Wir finden es richtig, dass sich finanzstarke Kommunen solidarisch beteiligen. Aber in vielen Gesprächen hat sich gezeigt, dass gerade im ländlichen Raum Überforderungen einzelner Kommunen drohten“ so Bas weiter. Mit der aktuellen Senkung reagieren die Grünen auf die vorgebrachten Änderungswünsche. Insgesamt unterstützt das Land die finanzschwachen Kommunen mit 440 Millionen Euro jährlich bis zum Jahr 2020. „Wir werden auch weiterhin ein verläßlicher Partner der Kommunen bleiben“, so Ali Bas.      

Weiterlesen →
Seite 30 von 40« Erste...1020...2829303132...40...Letzte »