Tagung des „Arbeitskreises Spielsucht e.V.“ in Unna: Spielsucht und Migration, ein ernstes Thema

Auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Spielsucht e.V. in Unna hat der Ahlener Landtagsabgeordnete Ali Bas vor über 500 Teilnehmenden aus Deutschland und den Nachbarländern eines der Impulsreferate zum Thema „Spielsucht und Migration“ gehalten. Nicht nur, dass dieses Thema in den Communities oft noch ein Tabuthema ist, es gibt auch noch zu wenig Fachleute für dieses ernste Problem. Hier gibt es noch einiges zu tun, gerade weil erste Untersuchungen unter Jugendlichen zeigen, dass junge Leute mit Zuwanderungsgeschichte und mangelnden beruflichen Perspektiven erhöht anfällig seien. Bas selber hatte sich bereits vor einigen Jahren auf kommunaler Ebene mit dem Thema auseinandergesetzt. In seinem Beitrag sah er die Notwendigkeit, verstärkt Fachpersonal aus- und weiterzubilden, ebenso wie kommunikative Strategien mit den Zuwanderercommunities zu entwickeln. Wertvolle Infos aus der Praxis gab es u.a. von Mete Tuncay von der Beratungsstelle „Glücksspiel und Abhängigkeit“ in Mannheim. Besten Dank an Jürgen Trümper für die wichtige Arbeit und die herzliche Einladung!

Ali Bas: „Milch nicht verramschen, bäuerliche Milchviehhaltung erhalten“

GRÜNE Landtagsfraktion unterstützt Milchbäuerinnen und Milchbauern Hof Schwakenberg in der Bauerschaft Vohren im Osten Warendorfs:  mit 60 Kühen eine gute Adresse in der Milchviehhaltung im Kreis Warendorf, insgesamt leben 220 Tiere auf dem Hof – in der jüngsten Zeit aber auch eine Adresse, an der man sich Sorgen macht über die Entwicklung der bäuerlichen Landwirtschaft. Denn seit Beginn des Jahres 2014 hat sich der Weltmarktpreis für Milchprodukte nahezu halbiert. Aktuell liegt der Preis pro Liter Milch nur bei 20 Cent, manchmal sogar darunter – etwa 40 Cent wären kostendeckend. Die Leidtragenden dieser Preispolitik sind die Milcherzeuger – große, aber auch kleine und mittlere. Im Jahr 2015 gaben allein in NRW 223 Milchkuhhalter ihre Betriebe auf. Grund genug für den grünen Landtagsabgeordneten Ali Bas aus Ahlen, das Gespräch zu suchen und sich ein eigenes Bild zu machen: „Es ist wichtig, dass wir zu den Milchbäuerinnen und Milchbauern fahren und mit ihnen über die derzeitigen Schwierigkeiten sprechen. Ihre Lösungsvorschläge sollten wir uns anschauen.“ Tobias Schwakenberg regte ein „Milchmarkt-Krisenmanagement“ an, wie es der Bund Deutscher Milchviehhalter entwickelt hat: „Eine zeitweise Reduzierung der Milchfördermenge um 5 oder 10% wäre bereits eine sinnvolle Maßnahme.“ Der Verband, der 20.000 Milchviehbetriebe vertritt, hat sein Konzept der  Bundesregierung zugeleitet und  [...]

Sprechstunde in Warendorf am 8. November

Ali Baş, Sprecher für berufliche Bildung und interreligiösen Dialog für die Grüne Fraktion im Landtag NRW, bietet am Freitag, den 8. November, eine Sprechstunde in der Kreisgeschäftsstelle von Bündnis 90 / Die Grünen, Oststraße 12 in Warendorf an. Mitarbeiterin Didem Ozan, u. a. zuständig für den Wahlkreis und für die Themen Interreligiöser Dialog und Integration, ist am Freitag von 9.00 bis 14.00 Uhr in der Geschäftsstelle präsent und steht für BürgerInnen und grüne Mitglieder als Kontakt und Anlaufstelle zur Verfügung. Telefonisch ist sie dort unter 0151-64813662 erreichbar. Ihr Mailkontakt ist didem.ozan@landtag.nrw.de. Die weiteren Präsenz-Termine in 2013 sind: November: 22.11. Dezember: 6.12., 20.12. MdL Ali Baş wird nach Ankündigung in den Sprechzeiten auch persönliche BürgerInnensprechstunden abhalten. Datum und Uhrzeiten der Sprechstunden werden auf den Webseiten www.ali-bas.de und www.gruene-kreis-warendorf.de angekündigt.

Weiterlesen →

Inklusion beschlossen – Kommunen können jetzt für das nächste Schuljahr planen

Der Landtag von Nordrhein-Westfalen hat heute mit den Stimmen von SPD und GRÜNEN das 9.Schulrechtsänderungsgesetz beschlossen. Damit erhält die Inklusion, das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung, den notwendigen gesetzlichen Rahmen. „Mit diesem Gesetz können immer mehr Eltern das gemeinsame Lernen in Anspruch nehmen“, erklärt der Landtagsabgeordnete Ali Baş. Das Gesetz tritt zum neuen Schuljahr 2014 in Kraft. Damit wird es auch schon wirksam für die Anmeldeverfahren an den Grundschulen, die im November 2013 beginnen. Zurzeit werden rund ein Viertel der Kinder mit Behinderungen in Nordrhein-Westfalen an Regelschulen unterrichtet, im Grundschulalter sogar schon ein Drittel. Ali Baş: „Der Weg zur vollständigen Inklusion ist eine Herausforderung, aber er lohnt sich für eine Gesellschaft, die nicht ausgrenzen, sondern Chancengleichheit für alle Kinder verwirklichen will. Nachdem das Gesetz verabschiedet ist, können wir mit der Planung für das nächste Schuljahr beginnen. In den kommenden Anmeldeverfahren können die Eltern von Erst- und Fünftklässlern ihren Bedarf für einen Platz im gemeinsamen Unterricht anmelden.“ Die Anmeldungen zur Grundschule finden im November, die für die weiterführenden Schulen im Februar statt. Schulaufsicht, Schulträger und Schulen arbeiten gemeinsam an der Umsetzung des Inklusionsprozesses. Ali Baş: „Es ist gut, dass die Regierungsfraktionen die Einigung mit den Kommunalen Spitzenverbänden herbeiführen  […]

Weiterlesen →

Material: Auf dem Weg zur Inklusion

In dieser Woche wird das 9. Schulrechtsänderungsgesetz verabschiedet, das die UN-Behindertenrechtskonvention zur Inklusion umsetzt. Hier finden Sie eine Präsentation des Schulministeriums NRW zum Inklusionsprozess: Praesentation_Maerz

Weiterlesen →

Unbeschwertes Opferfest für Schülerinnen und Schüler

Ali_Bas_Pressefoto_klein

Zum Opferfest vom 15. bis 18. Oktober 2013 wünscht der Landtagsabgeordnete Ali Baş, Sprecher für interreligiösen Dialog für die Grüne Fraktion im Landtag NRW, friedliche Feiertage und weist als Mitglied des Ausschusses für Schule und Weiterbildung auf eine besondere Regelung für Schülerinnen und Schüler islamischen Glaubens hin.

Weiterlesen →
Seite 32 von 40« Erste...1020...3031323334...40...Letzte »